elferhelfer.com

Porsche 911 Identifizierung Urmodelle 1963-1967

Die Urmodelle der Produktionsjahre einschließlich Modell 1967 übernahmen das 6-stellige Nummernsystem vom 356 (außer der Prototypen 1964). Die FGN der Coupes begannen jeweils mit 30..., während die Targas mit 50... begannen. Die FGN der S-Modelle zum Modelljahr 1967 bekamen ein S nachgestellt, die Motornummer begann mit 96... Hinter den Nummern verbirgt sich noch kein Schlüssel über das Baujahr.
Als Getriebe wurden synchronisierte 4-Gang- (Nr. 902) oder 5-Gang (901, aufpreispflichtig) verbaut. Die S-Modelle wurde nur mit 5-Gang-Getrieben ausgerüstet. Die US-Modelle unterscheiden sich beim Getriebe i.d.R. durch ein etwas kürzeres Übersetzungsverhältnis der beiden höchsten Gänge.

MJ Modell Motor PS bei U/min Nm bei U/min Fahrgestellnummern Motornummern
Stückzahl
Bemerkungen
1964 901 Coupe 901/01 130/6200 162/4600 1-13;13321-30;13352 mir nicht bekannt
13
Prototypen
1965 911 Coupe 901/01 130/6100 174/4200 300000-303390 900001-903550
3350?
PS: bis Ende 64 235 St. (-300235)
1966 911 Coupe 901/01 130/6100 174/4200 303391-305100 903551-907000
4864
 
1967 911 Coupe 901/05 130/6100 174/4200 305101-307350 907001-909000
3421
03/66 Weber-Vergaser
  911 Coupe 901/06 130/6100 174/4200 307351-308522 911001-911190
s.o.
ab 11/66 Änderung auf 901/06
  911 Targa 901/05 130/6100 174/4200 500001-500718 911191-912050
718
ab 12/66
  911 S Coupe 901/02 160/6600 179/5200 305101S-308523S 960001-961178
wie 911
ab 10/66
  911 S Targa 901/02 160/6600 179/5200 500001-500718S 960001-961178
wie 911 targa
ab 12/66

Alle Angaben sind grundsätzlich ohne Gewähr und ohne Zusicherung auf Vollständigkeit! Bitte mailt mich an, wenn Ihr Fehler entdeckt oder Anregungen habt.

©Winfried Wenninger, Januar 2014



Copyright © 2014. alle Rechte vorbehalten, Alle Angaben ohne Gewähr..