elferhelfer.com

Die Identifizierung eines Porsche 911 geschieht wie bei jedem anderen Auto über die Fahrgestellnummer (bzw. Fahrzeug-Ident.-Nr. = FIN) und auch die Motornummer. Das Überprüfen dieser Nummern gehört beim Kauf zum Standard und sollte nicht übergangen werden. Sowohl anhand der Fahrgestellnummer als auch der Motornummer kann man z.B. das Modelljahr und die Motorvariante erkennen. In der FIN findet man außderdem die Verschlüsselungen z.B. für die Karrosserieform, den Typ und die Länderspezifikation. Hier kann ich also überprüfen, ob mein 72er S wirklich ein S ist, oder nur ein umgebauter T, ob mein Cabrio vielleicht ein umgebauter Targa ist, der vermeintliche 231-PS-Motor in Wirklichkeit ein 217-PS-Motor ist usw.

Die Fahrgestellnummer findet sich im Brief und Schein und ist an der Karrosserie im Kofferraum unter dem Teppich beifahrerseitig zu finden und wird vom TÜV-Prüfer bei jeder Hauptuntersuchung auf Übereinstimmung mit den Fahrzeugpapieren geprüft. Die Motornummer ist an der rechten Aufnahme des Gebläsegehäuses eingeschlagen.

FGN und Motor-Nummer sind im Normalfall auch im Scheckheft eingetragen und geben hier schon sehr sichere Hinweise darauf, ob das Fahrzeug noch mit dem originalen Motor ausgerüstet ist (also die in Sammlerkreisen beliebten "Matching Numbers" aufweisst). Bei älteren Modellen ist die erste Eintragung mit Fahrzeug-Ident-Nummer und Motornummern noch von Hand eingetragen, später wurden Computer-Ettiketten verwendet. Letzte Gewissheit kann aber immer nur eine Anfrage beim Hersteller geben, die sogenannte "Geburtsurkunde" gibt Aufschluß über die wichtigsten Nummern und den Austattungsmerkmalen. Auch wenn dieser Service von Porsche einiges an Geld kostet, gehört diese Geburtsurkunde bei den hochpreisigen Autos als Originalitätsnachweis zum Standard.

In der langjährigen Bauzeit des 911 kann man leider kein allgemeingültiges Muster der FGN und MN feststellen, vielmehr wurde die Systematik laufend geändert, weswegen eine Unterteilung in die Baujahre 1964-67, 68, 69, 70-71, 72-73, 74-77, 78-83 und 84-89 notwendig ist. Über die entsprechende Jahreszahl über die Navigationsleiste gelangen Sie zur den jeweiligen Baujahren.


Copyright © 2014. alle Rechte vorbehalten, Alle Angaben ohne Gewähr..